Mystik
Abrakadabra
Dämonen
Symbole
Alchemie  symbole
Schutz symbole
Macht symbole
Berber- symbole
Bettler- symbole
Indianer Symbole
Chinesische symbole
vedische Symbole
Kreuze
Das Ankh
Pentagram
Yin Yang
Quadrate
Wicca
OM
Peace Zeichen
Vergleiche
Vergleiche 2
Denver
Verschwörung
Illuminaten
Illuminaten Bilder?
Illuminaten Wer? Was? Wo?
Illuminaten Karten
Karten2
Karten_deutsch
Karten4
Karten5
Freimaurer
Rosenkreuzer
der 7 -8 fache Pfad 1,2,3
die Stunde des Bauens
Ritual des 8. Pfades
Zeichen
Adler
geflügelte Sonne
Fibonacci
Flaggen
Gebäude
Glauben
Länder
Lingam Yoni
Pyramiden
Trinität
Vatikan
Wer ist Wer?
Welt
Zeit
gesammelte Werke
In eigener  Sache
Peace Zeichen
peacesymbol
Peacezeichen

142. Was steckt hinter dem „Peacezeichen“
Freitag, 19. November 2010 | Autor: http://www.gott-ist-gut.com/author/martin

Viele glauben, dieses Symbol sei am 21.Februar 1958 als Emblem für den Aldermaston Osterfriedensmarsch in England entworfen worden. Es wurde sogleich von Hugh Brock und Pat Arrowsmith für die „Kampagne gegen den Atomkrieg“ aufgegriffen. Andere meinen es sei erstmals in Zusammenhang mit der Aktion „ban the bomb“ verwendet worden, einer Bewegung gegen den Gebrauch von Atomwaffen.
Bertrand Russel, englischer Mathematiker und Philosoph, Gründer dieser Bewegung und bekannt für seine antigöttliche und pro kommunistische Einstellung, gab selbst einmal zu, mit dem Satan verbündet zu sein. Er ist nicht der Urheber dieses Emblems, sondern hat das altbekannte satanische Symbol übernommen und den wohlmeinenden Friedensmarschierern empfohlen, es als Motiv für ihre Banner zu verwenden.
Der eigentliche Ursprung des auf den Kopf stehenden Kreuzes geht auf das erste Jahrhundert zurück. Es ist auch bekannt als Petruskreuz mit abfallenden Balken oder als Todesrune. Kaiser Nero, der es entwerfen ließ, wollte damit seine Respektlosigkeit Gott gegenüber bekunden, als Petrus gekreuzigt wurde. Seit dieser Zeit ist es als „Nerokreuz“ oder als Zeichen des besiegten Juden und als Symbol des Antichristen bekannt.

NAI
 
Im Jahre 711 fielen die maurischen Horden in Spanien ein und richteten ihr antigöttliches Herrschaftsreich auf. Auf dem Schild der Eroberer befand sich auch dieses Kreuz, und mit dem gleichen Emblem bekämpften die Sarazener 1099 n. Chr. die Kreuzritter. Auch finden wir dieses Kennzeichen in Holzschnitten aus dem 16. Jahrhundert, die im Museum von Bayonne (Frankreich) hängen. John Knox, schottischer Reformator, hatte sie benutzt, um damit die Augen Satans zu symbolisieren. Er sagte: Die Menschen des Mittelalters, die in satanischer Finsternis lebten, trugen das Zeichen, genannt das „Abzeichen des Tieres“. Francesco Maria Gauzzo bezeichnet das Symbol in seinem Compendium Maleficarum im Jahre 1608 als „Hexenfuß“ und „Nerokreuz“ Der Marquis de Concressault berichtet: Dasselbe Symbol wurde auf die Türen der Kirchen gemalt, die von den Bolschewisten geschlossen wurden. Während des spanischen Bürgerkrieges brannte man dieses Zeichen den Zigeunern und Juden auf den Leib und brandmarkte sie damit wie zur Zeit der Inquisition.
Diese Kreuzform wurde in aufrechter und umgekehrter Stellung verwendet. Aufrecht symbolisiert es Leben und umgekehrt das Böse und den Tod. Dr. Gerhard Encausse bezeichnet es in Traité de Science Occulte (Wissenschaft des Okkultismus) als das beliebteste Symbol der Anhänger aller Jahrhunderte. Es verhöhnt den allmächtigen Gott und setzt das Vertrauen auf den Teufel.
Anton La Vey, ein Anbeter des Teufels, erklärte im November 1968: „Die Masse, die dem Bösen anhängt, verkehrt das Vaterunser, vermischt es mit Obszönitäten und tritt das Kreuz Christi mit Füßen oder hängt es auf den Kopf gestellt auf.“ Heute werden die Juden im Nahen Osten von der palästinensischen Befreiungsfront angegriffen, deren Soldaten rote Armbänder mit dem Zeichen des besiegten Juden tragen.
Wenn du Frieden wünschst, dann stell dich nicht gegen den Friedensfürsten. Die Sehnsucht nach Frieden wird nie gestillt, wenn man das Kreuz Christi verleugnet, an dem ER gestorben ist, damit wir Frieden hätten. Es ist kein Wunder, dass Unruhe die Folge der Friedensmärsche ist, wenn die Menschen dieses Zeichen tragen. Willst du für den Frieden marschieren?
Dann trage das Zeichen des Kreuzes Jesu Christi. Das heißt: Das ICH muss sterben, und das Leben muss dem Friedensfürsten zum Eigentum ausgeliefert werden. Tu es jetzt und geh in die Welt hinaus als ein Streiter unter dem Banner „Jesus ist Sieger“, als einer, der das selbst erlebt hat!
 

Marion Burke  09  2004-2018

 

abramelin
angels
bilder
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
guten appetit
handarbeiten
haende
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schriften
schöpfungsgeschichte
seelenwolken
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Gästebuch
Impressum

www.androidcasino24.com  

 

 


Besucherzaehler  

BuiltWithNOF